Wein für einen Gentleman

Wein für einen Gentleman

 

Zwei Faktoren verleihen einem Wein seine charakteristische Farbe. Diese Faktoren sind die Farbe der Traube und die Dauer der Mazeration. Trauben mit einem hellfarbigen Fruchtfleisch werden zur Herstellung von Weißwein verwendet. Die Farbe der Traube kann jedoch entweder weiß oder rot sein. Die Pigmente, die die charakteristische Farbe verleihen, befinden sich ausschließlich in der Fruchthaut. Nicht alle Weißweine haben jedoch die exakt gleiche Farbe. Dies wird durch das Zusammenspiel der Rebsorten, der Weinherstellung sowie der Restzuckermenge beeinflusst. Da das Pressen der Trauben zu einem frühen Zeitpunkt stattfindet, wird die Extraktion der Fruchthaut weitgehend vermieden. Dies ergibt die typisch goldgelbe Farbe des Weißweins. Weißweine werden fast überall auf der Welt produziert. Regionen mit einem kühlen Klima sind natürliche Epizentren für die Weißweinproduktion. Im Vergleich zu roten Rebsorten benötigen weiße Trauben mildere Klimabedingungen und Licht, um die volle Reife zu erreichen. Während seine Farbe dazu anregen kann, anders zu denken, ist Roséwein nicht einfach eine Mischung aus Weiß- und Rotwein, sondern eine eigene Kategorie. Um den Unterschied zwischen Rot- und Roséweinen voll zu erfassen, muss der Weinherstellungsprozess genauer untersucht werden. Sobald die Trauben gesammelt sind, werden sie gepresst, um den Saft aus den Trauben zu extrahieren. Einzellige Organismen lösen dann den alkoholischen Gärungsprozess aus. Zucker wird in Alkohol umgewandelt, und die Mazeration führt zu einer Farbextraktion von der Haut der Traube. Wenn die alkoholische Gärung abgeschlossen ist, setzt der biologische Säurezerfall ein. Dies reduziert den Säuregehalt des Weins und verstärkt die Farbe. Als Folge davon ist auch das Aroma betroffen. Im Wesentlichen ist das Verfahren zur Herstellung von Rotwein oder Roséwein identisch. Der Unterschied liegt in der Dauer der Mazeration. Die Maische wird nur solange vergoren, bis sie die typische Farbe des Roséweines erreicht. Bevor der biologische Säurezerfall einsetzt, wird der Most von der Schale getrennt.

Lesen Sie mehr »
Wie pflegt man männliche Haut?

Wie pflegt man männliche Haut?

 

Gereiztheit und Rötung sind typische Zeichen von Rasurbrand. Zusätzlich zu Juckreiz und einem brennenden Gefühl kann die Haut an sichtbaren roten Rasierklingen leiden. Dies tritt häufiger bei Nassrasur als bei Trockenrasur auf. Wenn die Rasur mehrere Tage anhält, sollten Sie sich während dieser Zeit nicht rasieren, um die Hautreizung zu reduzieren und Zeit für die Heilung zu lassen. Um dies zu vermeiden, benötigt die Haut entweder etwas Zeit, um sich an die Rasur zu gewöhnen, oder bestimmte Hautpflegeprodukte müssen vor, während und nach der Rasur für Ihren Hauttyp verwendet werden. Ein Tiefenreinigungs-Peeling entfernt abgestorbene Hautzellen, Verunreinigungen und Schmutzpartikel. Dies hilft verstopfte Poren zu öffnen und bereitet die Haut auf die Rasur vor. Schließlich wird ein Pre-Shave-Peeling Hautirritationen und Rasurbrand reduzieren. Die Grundlage für eine außergewöhnlich enge Nassrasur ist die Enthärtung der Whisker. Es ist am besten, zuerst das Gesicht zu reinigen und mit warmem Wasser zu tränken. Dann entweder Rasiercreme oder Rasiergel auftragen. Folgende Unterscheidungen können getroffen werden: Aerosol-Rasierschaum ist eine bequeme Lösung, da er aus einer Dose gesprüht werden kann. Nachdem Sie den Schaum auf Ihr Gesicht aufgetragen haben, lassen Sie ihn für ein paar Minuten reagieren. Rasierschaum schützt die Haut vor Rasierschnitten und wirkt zudem antibakteriell. Wegen der Bequemlichkeit von Aerosol-Rasierschäumen sind herkömmliche Rasierseifen und Rasiercremes fast vollständig ersetzt worden. Rasiergel wird auch aus einer Dose gesprüht. Damit das Rasiergel locker und schaumig wird, müssen beide Hände aneinander gerieben werden. Dieser Schaum hilft, die Whiskers weich zu machen und bereitet die Haut für die Nassrasur vor. Beim Versuch, Koteletten zu rasieren, sollte man sich bei einem Ziegenbart oder Schnurrbart für ein klares Gel entscheiden, das transparent bleibt und es so leichter macht, zu sehen, wo man sich rasieren muss. Rasierseife ist ein Schlüsselelement der traditionellen Nassrasur. Es besteht in der Regel aus reiner Kaliumseife oder einer Mischung aus Kalium, Triethanolamin und Duftstoffen. Da Seife dazu neigt, die Haut auszutrocknen, sollten Sie nach der Rasur sicherstellen, dass Ihre Haut mit geeigneten Feuchtigkeitsspendern versorgt wird. Die resultierende Rasiercreme ist dick und cremig, macht die Whisker angenehm weich und ermöglicht eine angenehme Rasur. Die Rasierseife bleibt in ihrer Rasierschale bis zum nächsten Gebrauch trocken. Nicht schäumende Rasierseife wird aus öligen Stearatcremes hergestellt, die im Gegensatz zu schäumenden Rasierseifen die Haut vor dem Austrocknen schützen. Sie werden daher für Menschen mit trockener Haut empfohlen. Es wird ohne Pinsel auf die gereinigte Haut aufgetragen.

Lesen Sie mehr »
Wie pflegt man Männerhaare?

Wie pflegt man Männerhaare?

 

Die Babylonier, Ägypter, Griechen und Römer, die ihre Kultur ausdrücken, haben schon vor Tausenden von Jahren darauf geachtet, wie sie ihre Haare trugen. Gemälde und Zeichnungen aus der Romantik, der Renaissance und dem Barock sind Zeitkapseln, die die bevorzugten Frisuren jeder Epoche offenbaren und ob Bärte kurz, lang oder einfach unerwünscht sind. Mit der Zeit brachte jede Kultur und Generation ihre Frisuren hervor. In den 1920er Jahren wurden die Frisuren der Männer kurz geschnitten, gescheitelt und mit Pomade fixiert. In den Nachkriegsjahren der 1940er Jahre wurde der Schnitt der amerikanischen Besatzungsmitglieder sehr populär und in den 1950er Jahren trugen konservative Männer weiterhin ihre Haare kurz. Die Gegenkultur der sogenannten "Beatniks" machte jedoch mit hochkämmigen Haaren und lockigen Haaren, die mit Pomade verziert waren, auf sich aufmerksam. Während die Beatles die 1960er mit dem berühmten "Beatle-Cut" beeinflussten, machte die Hippie-Bewegung lange Haare zur Popkultur. Während dieser Zeit trugen viele mäßig lange Haare, manchmal sogar mit Koteletten. In den folgenden Jahrzehnten wurden Frisuren wie Afro, Punk und Mohawk gesehen. Zur Zeit bieten viele klassische Frisuren eine Rückkehr oder werden durch Hinzufügen neuer Elemente neu erfunden. Frisuren sind so vielfältig und individuell wie ihre Träger.

Lesen Sie mehr »
Ein paar Worte über die Dress Code

Ein paar Worte über die Dress Code

 

Dress Codes können als Richtlinien für angemessene Kleidung in bestimmten formellen Anlässen oder bestimmten Situationen wie in einem professionellen Arbeitsumfeld interpretiert werden. Ziel ist es sicherzustellen, dass ein gesellschaftliches Ereignis durch die entsprechende Atmosphäre ergänzt wird. Während Hochzeit und Empfang einen feierlichen, eleganten und feierlichen Rahmen erfordern, verlangt das professionelle Umfeld, dass sich Professionalität, Unternehmenskultur, Image oder Corporate Identity widerspiegeln. Sich richtig anzuziehen ist oft sozial impliziert. Daher können alle Kleidungsvorschriften nicht nur nach ihrem Titel, sondern auch unter Berücksichtigung bestimmter gesellschaftlicher Ereignisse geprüft werden. Das Tragen eines Anzugs gilt im beruflichen Umfeld als Voraussetzung. Das klassische Business-Outfit besteht aus Anzug und Krawatte. Je höher die Position innerhalb eines Unternehmens ist, desto dunkler sind die Farben des Anzugs. Heute gibt es jedoch viele Unternehmen und Geschäftsfelder, in denen das Tragen von Krawatte und Sakko nicht mehr zwingend vorgeschrieben ist. Dennoch sind eine anständige Hose, ein Business-Hemd und gepflegte Lederschuhe immer eine Grundvoraussetzung. Während einer Geschäftsreise sollte man sich für ein formelles Business-Outfit entscheiden, bestehend aus einem dunklen Anzug in Kombination mit einer Krawatte. Die richtige Kleiderordnung für diese Situation wird "Business-Kleidung" genannt.

Lesen Sie mehr »
Herrenaccessoires - Einstecktücher

Herrenaccessoires - Einstecktücher und Manschettenknöpfe

 

Ein Einstecktuch verleiht jedem Outfit eine elegante, farbenfrohe Note. Es gibt keine strengen Regeln, wie Taschenfelder zu einem Anzug, Hemd und Schuhen kombiniert werden können, daher kann man frei experimentieren. Es ist jedoch nicht empfehlenswert, sich in einer Büroumgebung abzuheben. Daher ist es am besten, Einstecktücher für festliche Anlässe und in Kombination mit einem Sportmantel zu tragen. Einstecktücher variieren in Farbe und Material. Sie können auch nach dem Stoff kategorisiert werden, aus dem sie gemacht sind. Silk Pocket Square Das Seidentaschenquadrat ist der ideale Begleiter für alle Arten von formellen Anlässen. Cotton Pocket Square Diese eignen sich für alle informellen Anlässe. Ihr Aussehen ist weniger formell als die Seidenversion. Es gibt verschiedene Falttechniken und nicht jeder ist für alle Taschenquadrate geeignet. Ein einfaches, einfarbiges Einstecktuch erfordert eine andere Art von Falten als eine bunte. Während das Lernen, ein Taschenquadrat zu falten, zu entmutigen scheint, kann es ziemlich schnell aufgenommen werden. Der einfachste Weg, ein Einstecktuch zu falten, ist auch der Klassiker, der sogenannte "Presidential Fold" oder "Newsreader". Diese rechteckige Falte eignet sich besonders gut für einfarbige Einstecktücher, wie zum Beispiel die traditionelle weiße, die mit einem klassischen Business-Anzug getragen wird. Es bietet dem Träger eine beruhigende, dezente Anmutung, die besonders für formelle Kleidung empfohlen wird.

Lesen Sie mehr »
Eine Uhr für einen Gentleman

Eine Uhr für einen Gentleman

 

Das Sprichwort "Zeit ist Geld" spiegelt die unermessliche Bedeutung der Zeit als die wohl knappste und wertvollste Ressource des Menschen wider. Daher war es immer wichtig, die genaue Zeit zu verfolgen. Daher ist es nicht verwunderlich, dass die erste Taschenuhr aus dem 15. Jahrhundert stammt. Die Zugfedern, die diese Uhren antrieben, machten große Pendel überflüssig. Weitere technische Entwicklung, Erfindergeist und präzise Miniaturisierung ermöglichten es, das Uhrwerk in immer kleinere Gehäuse zu integrieren. Im Jahr 1812 erfand Abraham Louis Breguet die erste Armbanduhr. Während die Taschenuhr bis ins frühe 20. Jahrhundert die Uhrenwelt dominierte, wurde die Armbanduhr im Zuge der Miniaturisierung immer beliebter. Ein bedeutender Meilenstein in der Entwicklung von Uhren war, als Louis Cartier die erste Armbanduhr für den Piloten Albert Santos Dumont entwarf. Armbanduhren wurden unter den Piloten des Ersten Weltkriegs so beliebt, dass sie sich schnell in der Öffentlichkeit durchsetzten. Die erste automatische Uhr mit einem schwingenden Massenpendel wurde 1923 von John Harwood gebaut und 1931 folgte die erste funktionsfähige automatische Armbanduhr mit einem einseitigen Aufziehrotor, der Rolex Oyster Perpetual. Dieser besondere Ansatz wurde 1932 patentiert. Die erste elektrische Uhr mit einem Quarz als Stromquelle wurde 1967 eingeführt.

Lesen Sie mehr »
Wie kleidet man sich für die Jagd?

Wie kleidet man sich für die Jagd?

 

In Bezug auf Bekleidung wird Tennis oft als "weißer Sport" bezeichnet. Im Gegensatz zum Golf gibt es für Tennisbekleidung keine Kleiderbeschränkungen mehr. Die Spieler können alles tragen, was sie am wohlsten und am meisten schätzen. Tennisbekleidung wird oft als "weißer Sport" bezeichnet. Im Gegensatz zum Golf gibt es für Tennisbekleidung keine Kleiderbeschränkungen mehr. Die Spieler können alles tragen, was sie am wohlsten und modisch finden. Obwohl Weiß immer noch die Farbe der Wahl ist, zeigt ein Blick auf die Gerichte auf der ganzen Welt, dass die einst traditionelle Kleiderordnung nicht länger gilt. Der Tennisschläger ist das wichtigste Ausrüstungsstück, um Tennis zu spielen. Ursprünglich aus Holz gefertigt, werden moderne Schläger heute aus gehärteten Kunststoffen wie Fiberglas oder kohlefaserverstärktem Kunststoff hergestellt. Während die Standardlänge eines Schlägers 27 Zoll beträgt, sind längere Längen verfügbar. International Tennis Federation Regeln verbieten Schläger mehr als eine Gesamtlänge von 29 Zoll und Breite von 12,5 Zoll.

Lesen Sie mehr »
Wie kleide ich mich für ein Golfspiel?

Wie kleide ich mich für ein Golfspiel?

 

Die am häufigsten getragene Hosenart ist heute ohne Falten. Beachten Sie, dass Hosen ohne Falten am besten für Männer mit relativ schmalen Hüften geeignet sind. Wenn locker sitzende, bequeme Hosen erwünscht sind, empfiehlt es sich, sich für eine Hose mit einer oder zwei Falten zu entscheiden. Ein klassischer englischer Schnitt, passt diese Hose am besten zu Sportmänteln mit schmalem Schnitt. Hosen mit einer Falte haben einen taillierten Schnitt, sind aber immer geräumiger als Hosen ohne Falten. Hosen mit zwei Falten sind am angenehmsten zu tragen. Dieser Schnitt fällt besser, wenn der Träger steht, als Hosen ohne Falten. Sie können jedoch weit öffnen, wenn der Träger sich hinsetzt. Im Gegensatz zu den Hosenhosen hat die Freizeithose normalerweise nur zwei Taschen. Die Flügeltasche (oder französische Tasche) ist die bequemere der beiden Taschenarten. Während diese Tasche einen einfachen Zugang beim Sitzen ermöglicht, ist es möglich, dass die Taschen aufklaffen und der Inhalt herausfallen kann. Diese horizontale Taschenform ergibt sich aus der Art und Weise, wie Satteltaschen geschnitten wurden. Diese Tasche hat den Vorteil, dass Wertsachen wie Geld und Schlüssel sicher in der Tasche verstaut werden können. Es kann jedoch schwierig sein, den Inhalt der eigenen Tasche im Sitzen zu erreichen. Englands König Edward VII. Fügte dieses Detail in den 1900er Jahren dem Hosenboden hinzu. Er soll der Erste gewesen sein, der den Rand seiner Hose aufgerollt hat, um sie vor Schmutz, Staub und Feuchtigkeit zu schützen. Dieses Detail kann zu den meisten Arten der Hosen, einschließlich Jeans hinzugefügt werden. Hosen, die für festliche Anlässe getragen werden, wie jene, die mit einem Frack, einem Smoking oder einem Cutaway getragen werden, werden niemals mit Manschetten hergestellt. Ein Herren-Pullover mit Rundhalsausschnitt kann alleine oder in Kombination mit einem T-Shirt oder T-Shirt getragen werden. Ein weiterer Herren-Klassiker, dieser Pullover kann über einem T-Shirt oder einem T-Shirt getragen werden. Die gewählte Kombination kann mit einem Sportcoat gekrönt werden. Der Rollkragenpullover ist nicht jedermanns Sache. Denken Sie daran, diese Art von Pullover ist eine gute Alternative für einen Schal. Rollkragenpullover erzielen eine gute Balance zwischen lässig und elegant. Eine Strickjacke hat mehrere Vorteile gegenüber dem klassischen Pullover. Knöpfe erleichtern das An- und Ausziehen einer Strickjacke und ermöglichen eine einfache Temperaturregulierung. Cardigans haben oft kleine Taschen, in denen Schlüssel oder Münzen aufbewahrt werden können.

Lesen Sie mehr »
Welcher Mantel für den Winter zu kaufen?

Welcher Mantel für den Winter zu kaufen?

 

Die Menschen haben schon seit frühester Zeit Maßnahmen ergriffen, um sich vor Wind, Regen und Schnee zu schützen. Die Römer benutzten das "Sagum", ein rechteckiges Stück Wolltuch, um ihren Oberkörper zu wickeln, während die Griechen sich mit einem "Clamys", einem Tuchumhang in verschiedenen Stilen, drapierten. Später wurden Umhänge seit Jahrhunderten als Schutz gegen die Elemente getragen. Der Mantel wurde im 17. Jahrhundert geboren, inspiriert von der einfachen Jacke, die französische Reiter und Soldaten trugen. Bis zum 19. Jahrhundert gab es verschiedene Versionen von schweren Wollmäntel, manchmal mit Pelzfutter oder mit breiten Pelzkragen getrimmt. Während des Amerikanischen Bürgerkrieges trugen die Soldaten Mäntel mit mehreren Lagen Stoff in ihrem Futter, um sie vor den eisigen Temperaturen zu schützen. Die zweite Hälfte des 19. Jahrhunderts wurde zum Goldenen Zeitalter der Mäntel. Damals entstanden viele zeitlose Designs, die heute noch getragen werden.

Lesen Sie mehr »
Wie pflegt man Schuhe?

Wie pflegt man Schuhe?

 

Kalbsleder ist ein feines, festes, chromgegerbtes Leder. Es hat ein leicht schattiges Aussehen, einen seidigen Glanz und sehr feine, ausgeglichene Narben. Die meisten hochwertigen Herrenschuhe sind aus Kalbsleder gefertigt. Das Vollnarbenleder stammt aus Vollrind und ist chromgegerbt und sehr robust. Während es wie das Kalbsleder verarbeitet und gegerbt wird, unterscheidet sich Vollnarbenleder signifikant in der Dicke seiner Faser. Wildleder kann in Velour und Nubuk unterschieden werden. Nubuk ist auf der Seite abgeschliffen, die vom Fleisch abgewandt ist, während die Struktur des Veloursleders von der netzartigen Innenseite der Hautfasern stammt und daher weniger teuer ist. Cordovan Leder wird ausschließlich aus dem hinteren Teil von Pferdehäuten, den sogenannten "Muscheln" oder "Hintern" hergestellt. Aufgrund seines hohen Fettgehalts ist dieses Leder sowohl wasserabweisend als auch knitterfrei. Dieses Leder ist nach der spanischen Stadt Cordoba benannt, wo die komplexe Verarbeitung von Pferdehaut begann. Da die Ausbeute ziemlich gering ist, ist die Produktion teuer. Ein Unternehmen namens Horween in Chicago, Illinois, ist heute das einzige Unternehmen, das heute noch dieses aufwendige Gerbverfahren nutzt, um namhafte Hersteller mit diesem Leder zu beliefern. verleiht dem Leder sein charakteristisches Aussehen. Lackleder kann bei der Herstellung aller Schuhmodelle verwendet werden. Während ihre glänzende Optik sie für Bürokleidung weniger geeignet macht, sind sie ideal für elegante und festliche Abendmode, wie ein Smoking. Die Füße sind einzigartig von Individuum zu Individuum, so dass jeder Träger die perfekte Passform finden muss. Bis zu zwölf Punkte werden für einen maßgeschneiderten Schuh gemessen, während der Kauf eines fertigen Schuhs erfordert, dass man auf die Größe und Breite des Schuhs achtet. Während es verschiedene nationale Schuhgrößensysteme gibt, hängen die Schuhgrößen auch von den Schuhleisten jedes Schuhmachers ab. So ist es beim Einkauf von Schuhen möglich, dass die gleiche Größe in Länge und / oder Breite leicht variieren kann.

Lesen Sie mehr »
nach oben
Shop is in view mode
Vollversion der Webseite
Sklep internetowy Shoper.pl